Tolle Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 23/24

BW Fremdsprachen 2024 10e
Auch im Schuljahr 2023/24 nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-
Gymnasiums am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und konnten dabei sowohl in der Kategorie
„Solo“ als auch in der Kategorie „Team“ beeindruckende Erfolge erzielen. So wurden dieses Mal 37
Schüler*innen zur feierlichen Preisverleihung am 7.6.24 in die Hildegardisschule nach Bingen
eingeladen, wo sie für ihre fremdsprachlichen Leistungen mit Urkunden und Geldpreisen
ausgezeichnet wurden.

Für den „Solo“-Wettbewerb mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Schuljahr
zunächst ein kurzes Video zum Motto „My everyday hero“ erstellen und im Januar eine vierstündige
Klausur rund um das Thema „The American South“ schreiben. Diese Aufgaben bewältigte Nour
Attia (10e) mit großem Erfolg und wurde dafür mit einem 3. Preis auf Landesebene belohnt.

Im Team-Wettbewerb bestand die Aufgabe in der Erstellung eines fremdsprachigen Kurzfilms sowie
des zughörigen Drehbuches und 6 HSG-Teams konnten die Jury dieses Mal wieder mit ihren
kreativen und originellen Beiträgen überzeugen.

So erhielten Victoria Krieger, Charlotte Makarenko, Martha Fischer, Clara Jaberg, Angelina
Reiser, Adeep Giree (alle 6e) sowie Vincent Krieger (6d) einen 3. Preis auf Landesebene für ihren
Film „Breaking News“.

Annabell Kraft, Luisa Staab, Lea Scherer, Hannah Bortz, Johanna Hielscher, Lamees Attia,
Nora Balzer und Katharina Eberle (alle 7e) konnten sich für ihren Kurzfilm „Does one of us
cheat?“ ebenfalls über einen 3. Preis auf Landesebene freuen.

Auch Nour Attia, Siyu Dong, Isabel Klar und Celine Kuntz (alle 10e) gewannen mit ihrem Film
„The accident“ einen 3. Preis auf Landesebene.

Noch erfolgreicher waren Pawel Yuhimchuk, Julius Kröner, Emily Pletsch, Tara Dittrich, Kenzo
Gjellstad, Tiba Saffarian und Nils Ilin (alle 9e), die sich mit ihrem Beitrag „Scars of the
diary“ einen 2. Preis auf Landesebene sichern konnten.

Für die beiden besten HSG-Resultate sorgten allerdings ein Team aus der 8e sowie eine Gruppe aus
der 10e, die ihren Film sogar im Rahmen der Preisverleihung vorstellen durfte.

Luzia Fischer, Clara Oesterschulze, Charlotte Rademacher und Sofie Chen (alle 8e) wurden für
ihren Beitrag „Living in a lie“ mit einem 1. Preis auf Landesebene ausgezeichnet.

Ebenso wurden Benjamin Ernst, Antonia Walter, Celine Kuntz, Tim Wienands, Moritz Lenhard
(alle 10e), Anni Molter (9c) und Emma Whittaker (10a) für ihr Filmprojekt „A perfect murder“ mit
einem 1. Preis auf Landesebene bedacht.

Wir gratulieren herzlich zu den tollen Erfolgen beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen
und freuen uns bereits jetzt auf den kommenden Durchgang in der Hoffnung, dass sich wieder viele
Schüler*innen des Hohenstaufen-Gymnasiums mit sprachlich überzeugenden, kreativen und
originellen Beiträgen beteiligen werden.

Daniel Blas

Ähnliche Beiträge